Events in Scrum

Daily Scrum

Jeden Morgen treffen sich alle Teammitglieder in einem Stehkreis und berichten den anderen Teammitgliedern ihren Arbeitsstandpunkt mit der Beantwortung der folgenden Fragen:

  • Was habe ich seit dem letzten Standup gemacht?
  • Was hat mich bei der Arbeit behindert?
  • Was plane ich den Tag über zu machen?

Praxistipp zur Durchführung:

Das erste regelmäßige Event, welches wir eingeführt haben, war das Daily Scrum. Wir sind damit gleich am Anfang gestartet, indem jeder seine Fragen auf einen kleinen Zettel schreibt. Hierfür haben wir uns etwa 10 Minuten Zeit genommen, um gedanklich wieder anzukommen. Anschließend haben wir die Resultate präsentiert. Hierbei ist uns aufgefallen, dass, wenn ein einzelnes Teammitglied hintereinander alle Fragen beantworten, häufig Zwischenfragen gestellt werden, wodurch das Event lang und ausführlich wurde. Wenn jedoch jeder Teilnehmer nacheinander nur eine der Fragen beantwortet und das für alle drei Fragen wiederholt wird, kamen nahezu keine Nachfragen zustande. Hierbei wurden eventuelle Nachfragen oder Ideen zu einem thematischem Punkt in einem zweier/dreier Gespräch nach dem Event geklärt, was unserer Meinung nach den Sinn des Events besser erfüllt.

Sprint Review

Beim Review findet eine Form der Validierung statt. Die im Sprint entwickelten Ergebnisse/Teilprodukte werden gemeinsam begutachtet und bewertet, sodass  Fehlentwicklungen oder andere Probleme möglichst früh aufgedeckt werden können. Das Product-Backlog wird dementsprechend angepasst.

Beschreibung: H:\Desktop\Projektarbeit\Agile Projektplanung.png

Abbildung: Fortlaufend genauere Projektdefinition

Nach jedem Sprint mit der Dauer T wird das Produkt im Product Backlog angepasst, wodurch sich die Entwicklungsrichtung verändert und  genauer beschrieben wird, wodurch spätere Änderungen nur noch geringeren Einfluss nehmen, was durch die schmaler werdenden Kegel symbolisiert wird.

Retrospektive

Hierbei reflektiert das Team die Arbeit des letzten Sprints, um Hindernisse zu entdecken und zu beseitigen. Für die Durchführung bietet sich der folgende Ablauf an: 

  • Startphase
  • Informationen zusammentragen
  • Einsicht gewinnen
  • Entscheidung herbeiführen
  • Abschluss

Praxistipp:

Es gibt verschiedene Mottos, unter welchen man eine Retrospektive durchführen kann.

In der Startphase haben wir die aktivierende Tätigkeit der "Energieimpuls-Retrospektive" ausprobiert, bei der die Teilnehmer in Abhänigkeit ihrer gefühlten Energie in Zweiergruppen aufgeteilt werden und anschließend 60 Sekunden lang "ja" oder "nein" sagen.

Zum Zusammentragen der Informationen sollten die in der Startphase gebildeten Zweiergruppen jeweils einen Liebes- und einen Hassbrief an den letzten Sprint schreiben. Hierbei sind zum Teil sehr schöne Ergebnisse entstanden, wie die folgenden Beispiele zeigen.

Verhasster Sprint,

vielleicht ist es dir noch nicht aufgefallen, aber im Moment läuft es noch nicht so gut mit uns! Es gefällt mir nicht, dass wir gerade solche Briefe schreiben müssen und ich nicht in meiner Arbeit voran komme. Es gibt wichtigeres zu tun! Zudem bist du wahnsinnig unflexibel. Es ist nun mal Realität, dass sich Aufgaben und Anforderungen ändern, so ist das halt. Also pass doch bitte dein Taskboard an uns an, sonst ist es vorbei. Zudem wird unsere Beziehung von unseren teilwegs nervigen Auftraggeber stark beeinflusst, andauernd wechselnde Aufträge, ohne Zusammenhang und an Kommunikation mangelt es trotzdem. Ich hoffe, du bist nächste Woche nicht so nervig mit mir, sonst ist es gelaufen!

Name1 und Name2


Liebster Sprint,

die letzte Woche mit dir war atemberaubend. Du bist neu und aufregend für mich und ich kann ganz ich in deiner Nähe sein und meine eigenen Prioritäten setzen. Am attraktivsten finde ich deine Daily Scrums. Sie helfen mir den Überblick zu behalten und zusammen mit ihnen meine Probleme mit Leichtigkeit zu lösen. Ich liebe die Athmosphäre im Team, wie ruhig und konzentriert man hier doch arbeiten kann. Richtig perfekt macht es dazu noch unser Arbeitgeber, der uns, so gut es geht. zur Seite steht und uns vertraut, dass wir unsere Arebitszeit frei einteilen können. Ich wünsche mir, dass wir noch lange zusammen bleiben. Ich kriege nicht genug von dir!

In liebe, Name1 und Name2

Die Ergebnisse sicherten wir, indem eine Gruppe ihren Brief vortrug und die andere dazu passende Stichpunkte notierte. Anschließend wechselten die Rollen der Gruppen. Nachdem die Stichpunkte auf Karten an einem Board aufgelistet waren, haben wir die einzelnen Punkte besprochen und Lösungen für die kritischen Aspekte überlegt und notiert. Anschließend suchten wir mehrere der Lösungsansätze aus und beschlossen, diese in dem nächsten Sprint umzusetzen. Zum Abschluss wurden die Erkenntnisse der Retrospektive nochmals sehr kurz zusammengefasst.




Last modified: Monday, 26 November 2018, 5:57 PM